Hasel_Pollenallergie

Achtung, Pollenallergiker – die Frühblüher starten!

Den Start in die Pollensaison läuten meist die Pollen der Hasel und Erle ein, danach Birke und Esche – daher der Name "Frühblüher".

Die Pollensaison beginnt seit einigen Jahren immer früher. Der Start liegt mittlerweile Ende Jänner, Anfang Februar.

Das liegt z. Teil an der Klimaveränderung, die Temperaturen werden immer milder und weniger Frost bringt mehr Pollen.

Bei immer mehr Menschen reagiert das Immunsystem fehlgeleitet auf an sich völlig harmlose Stoffe, sodass massive gesundheitliche Problemen entstehen, "Heuschnupfen" genannt. Besonders unter Birke und Gräsern leiden viele Menschen. Nicht nur Nase, Augen können betroffen sein, auch Müdigkeit macht sich breit.

Kreuzallergien

Manchesmal bekommen Pollenallergiker Pobleme beim Verzehr von bestimmten Nahrungsmitteln, das nennt man "Kreuzallergie". Wenn sich Proteine von Pollen und Lebensmitteln zu sehr ähneln, kann der Körper des Betroffenen dies nicht unterscheiden.

Kreuzallergien in Zusammenhang mit Frühblühern z.B. bei rohem Kern- und Steinobst, Haselnuss, Sellerie, Karotte und Sojaeiweiß (Sojadrinks) sein. Wobei die Symptome bei jedem Allergiker anders ausgeprägt und auch je nach Sorte unterschiedlich sein können.

 

Am besten jetzt starten mit Bioresonanz – Behandlungen, solange der Pollenflug noch nicht richtig losgelegt hat.

Das schafft Linderung!

 

 

 

Beitrag erstellt von: Mag. Gisela Scharler, Klosterneuburg