Bioresonanz und Impfung

Wie kann man die Nebenwirkungen einer Impfung möglichst gering halten? Mit einer Impfbegleitung durch Bioresonanz.

Impfvorbereitung: am besten einige Tage vor der Impfung das Immunsystem des Körpers stärken und Energie zuführen.

Impf-zusatzstoff-ausleitung: nach der Impfung ist der optimale Zeitraum 2 Tage, um die Zusatzstoffe, die sich neben dem tatsächlichen Wirkstoff in jeder Impfdosis befinden, auszuleiten. Dies können ua Schwermetalle oder Konservierungsstoffe sein, die sonst den Körper belasten und Nebenwirkungen mit sich ziehen.